Das Diamantwerkzeug – Garant für erstklassige Arbeitsresultate

Ob beim Trennen, beim Schleifen oder beim Bohren – Diamantwerkzeuge haben sich im Handwerk und in der Industrie fest etabliert und sind aus keinem gut sortierten Werkzeugregal wegzudenken. Die Vorteile hochwertiger Werkzeuge mit Diamantsegmenten im Vergleich zur konventionellen Arbeitsweise sind vielfältig. Doch was macht Diamantwerkzeuge so besonders und wo genau liegen die Vorzüge der modernen und verbesserten Verfahrenstechnik mit Diamantwerkzeugen?

Um dieser Frage auf den Grund zu gehen, ist zunächst ein grundlegendes Verständnis über die Herstellung und die Materialeigenschaften von Diamantwerkzeugen erforderlich. Am Beispiel der Diamant-Trennscheibe erläutern wir den Aufbau und die Arbeit mit einem Diamantwerkzeug.

Die Diamant-Trennscheibe – Aufbau und Eigenschaften

Die Diamant-Trennscheibe besteht aus einem Metallgrundkörper (dem sogenannten Stammblatt), der mit Segmenten mit eingelagerten Industriediamanten verbunden ist. Dieser Industriediamant ist es, der der Trennscheibe seine charakteristischen Eigenschaften verleiht. Bei DIEWE setzen wir ausschließlich auf synthetische Diamanten. Diese sind nicht nur fünfmal ausdauernder und wesentlich besser geeignet als Naturdiamanten, sondern darüber hinaus auch aus Umweltsicht unbedenklich.

Industriediamant wird in einem Hochdruck-Hochtemperatur-Verfahren hergestellt, indem Grafit in einer hydraulischen Presse bei einer Temperatur von über 1.500 °C und einem Druck von bis zu 60.000 bar zusammengepresst wird. Der Grafit nimmt unter diesen speziellen Bedingungen die thermodynamisch stabilere Form von Kohlenstoff – Diamant – ein.

Hochwertige Diamant-Trennscheiben aus dem Hause DIEWE zeichnen sich durch beeindruckende Schnittgeschwindigkeiten und Standzeiten, einen speziellen Cooling-Effekt und lärmreduzierende Lochmuster aus. Je nach vorgesehenem Einsatzbereich können Qualität, Geometrie und Zusammensetzung der Trennscheibe individuell auf den Kundenbedarf zugeschnitten werden.

Die Diamant-Trennscheibe zeichnet sich im Vergleich zu Scheiben aus Elektrokorund oder Siliciumcarbid durch weitreichende Vorteile aus:

  • Variablere Einsatzmöglichkeiten und weniger Werkzeugwechsel
  • Höhere Schneidleistung bei weniger Arbeitsaufwand
  • Geringere Motorkraft bei weniger Verschleiß
  • Höhere Standzeiten für Zeit- und Materialersparnis
  • Höhere Produktivität

Der Vergleich: Diamantwerkzeug vs. Schlagbohrer und Presslufthammer

In Handwerk, Industrie und Gewerbe gehören Bohr-, Schleif- und Trennarbeiten zum Alltag. Ob es um das präzise Schneiden von Fliesen, das Herstellen kreisrunder Bohrungen im Mauerwerk oder das maßgerechte Zuschneiden von Dachpfannen geht – für die Qualität des Arbeitsresultats ist stets das Werkzeug von entscheidender Bedeutung.

Diamantwerkzeuge weisen im Vergleich zur herkömmlichen Arbeitsweise mit Schlagbohrer oder Presslufthammer weitreichende Vorteile auf. Diese haben wir im Folgenden übersichtlich gegenübergestellt, um einen Vergleich beider Verfahren zu ermöglichen:

 DiamantwerkzeugSchlagbohrer/Presslufthammer
Arbeitsbelastungkaum physische Belastungerhebliche physische und psychische Belastung
Präzisionsauberes und maßgenaues Arbeitenunsaubere Ausbruchstellen durch Brüche an Oberflächen und Kanten
Auswirkung auf Betongefüge und BewehrungSchonung des benachbarten Gefüges dank erschütterungsfreierer ArbeitsweiseLockerung an Betongefüge und Bewehrung
Umweltgeräuscharm und staubfreistarke und dauerhafte Lärmbelästigung und starke Staubentwicklung
Kostengeringere Kosten für das Schließen des Restquerschnitteserhöhte Kosten für das Schließen des Restquerschnittes
Sonstige Eigenschaftenungehinderte Nutzung der Nebenräume problemlos möglichschneller Leistungsabfall mit zunehmender Arbeitsdauer